Aktuell


Film über Karl Heinz Mai in der ARD-Mediathek

Der MDR hat aufgrund des Jubiläumsjahres anlässlich des 100. Geburtstages des Fotografen Karl Heinz Mai entschieden, den beeindruckenden Film von Arndt Ginzel "Perspektivwechsel - Das Erbe des Karl Heinz Mai" bis 08.04.2022 in die ARD-Mediathek aufzunehmen.

 

Interessenten können sich über sein Leben, seine Heimat, sein Werk und die Wirkung weit über Deutschland hinaus informieren.

Zeitzeugen Bernd-Lutz Lange, Autor und Kabarettist, Prof. Peter Pachnicke (1943-2019), Kurator, von Karl Heinz Mai ehemals fotografierte Personen und ich selbst kommen zu Wort. Es werden erstmals einige Schmalfilmsequenzen von und mit Karl Heinz Mai gezeigt.



Karl Heinz Mai

Reporter auf drei Rädern

Fotografien 1945-1964

 

Herausgegeben von Mark Lehmstedt

Mit einem Vorwort von Christoph Kaufmann

200 Seiten mit ca. 180 ganzseitigen Duotone-Abbildungen

24 x 27 cm, Festeinband, Fadenheftung, Schutzumschlag

ISBN 978-3-95797-095-4 - 24,00 Euro (vorauss. 01.11.2019)

 

Als Autodidakt begann Karl Heinz Mai im Frühjahr 1945, das Leben in seiner Heimatstadt Leipzig systematisch mit der Kamera festzuhalten. Da ihm nach einer schweren Kriegsverletzung beide Beine amputiert worden waren, bewegte er sich »auf drei Rädern« mit einem Rollstuhl durch die Stadt. In immer neuen Fotografien hielt er die Not und die Zerstörungen, aber ebenso die Kunst des Überlebens und den Wiederaufbau fest.

Aus Anlass des 100. Geburtstages am 28.02.2020 zeigt der neue Fotoband Karl Heinz Mai erstmals nicht nur als Dokumentaristen, sondern ebenso als Fotografen von eigenem Format, der das faszinierende Porträt einer Zwischenzeit schuf. Die vollständige Durchsicht des Nachlasses ermöglichte zugleich ganz neue Einblicke in Mais tägliche Arbeit – viele Fotos erscheinen hier zum ersten Mal. Mit einem Vorwort von Christoph Kaufmann, Leiter der Fotothek des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig.

 

Die Ausstellung "Reporter auf drei Rädern" mit rund sechzig Fotografien aus den Jahren 1945-1964 zum 100. Geburtstag des Leipziger Fotografen Karl Heinz Mai (28.02.1920 - 09.05.1964) wurde im Oberlichtsaal der Leipziger Stadtbibliothek, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig mit 46 Fotografien gezeigt.

 

Die Leipziger Stadtbibliothek, der Lehmstedt Verlag Leipzig, der Leipziger Geschichtsverein e.V. und die Fotothek Mai Leipzig luden ein zur

Vernissage mit Buchpremiere am 21.11.2019, 18 Uhr 

Die Ausstellung konnte während der Öffnungszeiten vom 21.11.2019 bis 29.2.2020 besucht werden. Anlässlich des 100. Geburtstages fand die Finissage wiederum mit rund 160 Gästen statt und war ein gelungener Abschluss. Der Eintritt war zur Ausstellung und den Veranstaltungen frei. Die Ausstellung wird künftig weiter gezeigt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die FOTOTHEK MAI LEIPZIG.

 

Dieses Buch kann in der Leipziger Stadtbibliothek und in vielen weiteren Bibliotheken ausgeliehen werden. 

Der Fotoband ist in Ihrer Buchhandlung, bei Onlinebuchhandlungen Ihrer Wahl, bei AMAZON und in unserem SCHAUFENSTER+SHOP auf der Fotothek-Seite mit Beigabe von 3 Kunstpostkarten und Autogramm erhältlich .


Hans-Fallada-Gesellschaft

Gelände des Grundstückes des Hans-Fallada-Museums Carwitz
© fotothek-mai.de | Karl Detlef Mai

Seit August 2019 bin ich Mitglied der Hans-Fallada-Gesellschaft und freue mich gemeinsam mit meiner Frau auf gute Gespräche, interessante Veranstaltungen und besondere Begegnungen.

 

Mit unseren Möglichkeiten werden wir die Ziele der Gesellschaft und das Hans-Fallada-Museum als großartiges Kleinod in Carwitz (Feldberger Seenlandschaft) empfehlen und unterstützen. 

 

Auf der Website sehen Sie selbst, wie es hoffentlich weitergehen kann und ab wann vielleicht einmal wieder Veranstaltungen stattfinden können, sollen, dürfen.

 

 


Fotoausstellung im Gut Kahnsdorf

Luftaufnahme Kulkwitzer See, Leipzig-Grünau
Kulkwitzer See bei Leipzig-Grünau, © Peter Radke, LMBV mbH, 2006

Die Fotoausstellung "Lust aufs Leipziger Neuseenland" mit den Fotografien von Peter Radke, Rolf Fischer und Karl Detlef Mai zeigt Stationen der Entwicklung und lässt dem Betrachter den aktuellsten Stand zum eigenen Entdecken offen.

 

Im Gut Kahnsdorf ist die Zeitreise durch das südliche Leipziger Neuseenland während den Öffnungszeiten im Herrenhaus (bitte telefonisch erfragen) zu betrachten.

 

 

Gut Kahnsdorf - Schillerhaus & Herrenhaus,

Theodor-Sältze-Straße 8-10, 04575 Neukieritzsch OT Kahnsdorf